SAP iDoc Tabellen

SAP-Tabellen zu IDoc-Daten

  • EDIDC – Kontrollsatz (IDoc) – Kopfdaten, wie z.B. die Nummer des IDocs, Datum/Uhrzeit der Erstellung/Änderung, IDoc-Typ, Status, Partner, Richtung usw.
  • EDID4 – IDoc-Datensätze ab 4.0 – Hier sind die konkreten Anwendungsdateb. Es ist zu beachten, dass die Daten pro Segment unstrukturiert abgelegt werden. Die konkrete Struktur ergibt sich gemäß Offset. Die Definition des Offset ergibt sich aus der Tabelle EDSAPPL.
  • EDIDS – Statussatz (IDoc) – In der EDIDS sind die Stati des IDocs abgelegt.

SAP-Tabellen zu Partnervereinbarung

  • EDPP1 – EDI-Partner (Partnervereinbarung, Ein- und Ausgang)
  • EDP12 – Partnervereinbarung: Ausgang mit Nachrichtensteuerung
  • EDP13 – Partnervereinbarung: Ausgang bzgl. technischer Parameter
  • EDP21 – Partnervereinbarung: Eingang
  • TEDST – SAP-EDI Formroutinen zum Stammdaten lesen – In die Tabelle sind pro Partnerart Routinen zugeordnet, die prüfen, ob der eingegebene Partner zur Partnerart passt.

SAP-Tabellen zu Definition von IDoc-Strukturen

  • IDOCSYN – Syntaxbeschreibung für Basistypen – Hier ist die hierarchische Struktur der einzelnen Segemente eines IDoc-Typs abgelegt.
  • EDSAPPL – EDI: IDoc-Segment Anwendungsstruktur – Die Tabelle enthält die konkrete Definition der einzelnen Felder eines IDoc-Segments.
  • EDISDEF – IDoc Entwicklung : IDoc Segmentdefinitionen
  • EDISEGT – EDI: Kurzbeschreibung der IDoc-Segmente

SAP-Tabellen zum IDoc-Status

  • STACUST – Customizing für IDoc-Status (Statusgruppen, Archiv, Processing etc.)
  • TEDS3 – EDI Status: Zuordnung zu Statusgruppen, Archivierbarkeit etc.
  • STALIGHT – Ampelzuordnung zu Statusgruppen für IDoc-Anzeige
  • TEDS2 – Kurzbeschreibung der IDoc-Statuswerte
  • TEDS1 – IDoc-Statuswerte

 

SAP-Tabelle zur Verlinkung von IDosc mit Anwendungsbelegen

  • SRRELROLES – Object Relationship Service : Rollen
  • IDOCREL – Verknüpfungen zwischen IDoc und Anwendungsobjekt

Diese beiden Tabellen können genutzt werden, um die Verlinkung eines iDocs mit einem Anwendungsbeleg, wie z.B. einer Bestellung oder Rechnung, zu ermitteln. Siehe dazu auch Einfacher geht es nicht: IDoc-Beleg-Verlinkung per SE16 ermitteln

SAP-Tabellen zu Nachrichten- / Basistypen und Vorgangscodes

  • TMSG1 – Logische Nachrichten und Vorgangscodes im Ausgang
  • TMSG2 – Logische Nachrichten und Vorgangscodes im Eingang
  • EDE2T – EDI: Texttabelle zu Vorgangscodes Eingang (TEDE2)
  • EDE1T – EDI: Texttabelle zu Vorgangscodes Ausgang (TEDE1)
  • EDIMSGT – Kurzbeschreibung der SAP Nachrichtentypen
  • TBD52 – Funktionsbausteine für ALE-EDI Eingang
  • TEDE1 – EDI-Vorfallstypen für Ausgang
  • TEDE2 – EDI-Vorfallstypen für Eingang
  • EDMSG – Logische Nachrichtentypen

Tabellensuche 

  • F1-Hilfe „Technische Info“–> Tabelle vorhanden
  • F1-Hilfe „Technische Info“–> Struktur, dann einfach via Doppelklick auf das Datenelement in die Detailansicht navigieren. Dort kann man dann via „Verwendungsnachweis Datenelement“ und Aktivierung „nur Tabellenfelder“ eine Liste an Tabellen mit dem Datenelement anzeigen lassen. Als versierter MM-Berater, kann man sich dann meist denken, welches die richtige Tabelle ist.
  • Tabellenermittlung via SQL-Trace
    • Modus 1: ST05 mit SQL-Trace; Stack-Trace/Fortschrittsanzeige AUS
    • Modus 2: Beispieltransaktion MASS
    • Modus 1: ST05 [Trace einschalten]
    • Modus 2: MASS Eingabehilfe zum Feld Objekttyp öffnen
    • Modus 1: ST05 [Trace ausschalten], [Trace anzeigen] und [F8]. Hier sieht man die Tabellen (Spalte Objektname), SQL-Anweisungen und via Doppelklick in ein Feld der Spalte Anweisung navigiert man in die Detailansicht.