SAP S/4HANA Finance

Das Magazin „S4-Experts“ berichtet regelmäßig über aktuelle SAP Themen. Es werden dabei nicht nur fachliche Themen behandelt, sondern auch ein Einblick in die SAP Community geboten. So erfahren Sie z.B. von aktuellen Artikeln, Webinaren und SAP Events. Ziel ist es kurz und prägnant zu kommunizieren. Weiterführende Informationen werden referenziert. Wir verweisen auf weiterführende Seiten, um Mehrwert zu schaffen. Links sorgen für eine bessere Sichtbarkeit der Inhalte. Herausgeber und Besucher unserer Seite profitieren davon gleichermaßen.

Artikel zum SAP S/4HANA Rechnungswesen

S/4HANA FINANCE Trainings

1. S/4HANA Training

2. S/4HANA Training 

3. S/4HANA Training 

5. S/4HANA Training 

Advanced Intercompany Matching and Reconciliation SAP S/4HANA Cloud 1908 Finance

Buchungskreisübergreifender Handelsprozess für Devisengeschäfte

  • In the past few posts, I focused on the various BAPIs that allow us to post the normal as well The post House Bank in SAP: Use T-code FI12 to create it appeared first on SAPFICOBLOG.
  • In the previous two posts, I discussed the BAPI concept for posting clearing postings and simulating the accounting entries. Today, The post BAPI_ACC_DOCUMENT_POST: BAPI to Post Accounting Document in SAP appeared first on SAPFICOBLOG.
  • In my previous post, I explained the BAPI that can be used to post clearing transactions. Today, I will discuss The post BAPI To Show Accounting Entry Simulation: FAGL_SPL_SIM_GL_VIEW appeared first on SAPFICOBLOG.
  • Hi All, today I have come up with a different topic that can help you in clearing the transactions in The post POSTING_INTERFACE_CLEARING – BAPI to Post Clearing in SAP appeared first on SAPFICOBLOG.
  • Since we all know how to create an internal order in SAP, we can proceed with today’s tutorial on how The post Internal Order Settlement in SAP using KO88 for AuC Asset appeared first on SAPFICOBLOG.
  • In day-to-day SAP consulting, you might have heard about Internal Orders. But, what is an Internal Order? It is another The post Internal Order in SAP: Create it using t-code KO01? appeared first on SAPFICOBLOG.
  • If you have gone through my last couple of posts, I explained about the Unplanned Depreciation and Asset Revaluation. Both The post ABZU in SAP: Post Write-Up of an Asset appeared first on SAPFICOBLOG.
  • In many organizations that handle fixed assets, there is often a requirement to revaluate an asset. Revaluation is a process The post ABAW: Perform Asset Revaluation in SAP appeared first on SAPFICOBLOG.
  • In the last couple of posts, I explained how you can process the Inter-Company and Intra-Company asset transfer. I also The post ABAA: Execute Unplanned Depreciation in SAP appeared first on SAPFICOBLOG.
  • I uploaded the tutorial on the Intra-Company Asset Transfer using ABUMN a couple of weeks ago. If you have gone The post ABT1N: Process Inter-Company Asset Transfer in SAP appeared first on SAPFICOBLOG.
  • Obwohl über die Set-/Get-Parameter-ID CAC ein „Soll-Kostenrechnungskreis“ in den eigenen Benutzervorgaben hinterlegt ist, wird im Selektionsbild von Kostenstellenberichten (wie zum Beispiel dem klassischen S_ALR_87013611) ein anderer Kostenrechnungskreis gefüllt. Die Ursache hierfür liegt darin, dass der abweichende „Ist-Kostenrechnungskreis“ in den Benutzereinstellungen …Weiterlesen »
  • Es erfolgten zwei identische FB60-Buchungen mit Kontierung auf „echten“ Innenauftrag (d. h. ACDOCA-ACCASTY = ‚OR‘), der eine Abrechnungsvorschrift an ein Ergebnisobjekt trägt. Bei der ersten Buchung war die attributierte Ergebnisobjekt-Kontierung aktiv, bei der zweiten inaktiv:
  • Werden neben Erlösen auch Erlösschmälerungen auf kosten- und erlösführende Kundenauftragspositionen kontiert, dann werden die für die Erlöse und Erlösschmälerungen bei der Ergebnisermittlung gebildeten Abgrenzungsdaten unter derselben Abgrenzungskategorie 75 (Bewerteter Erlös) fortgeschrieben. Dies geschieht unabhängig davon, ob für Erlöse und Erlösschmälerungen …Weiterlesen »
  • Bei der Gemeinkostenbezuschlagung auf Ergebnisobjekte mittels Template-Verrechnung ist es offenbar nicht möglich, Kundenauftrag (KDAUF) und Kundenauftragsposition (KDPOS) als sog. Verbuchungsmerkmale zu verwenden. Mutmaßlich ist das aus SAP-Sicht eine zu feine Ebene, zumal die Merkmale Kunde (KNDNR) und Artikel (ARTNR) als …Weiterlesen »
  • Ein Kunde hatte die nachvollziehbare Anforderung, beim Verkauf von Rohstoff/Handelsware ab Lager (CO-PA-Vorgangsart F) auf den Wareneinsatz Materialgemeinkosten aufzuschlagen. Gibt es hierfür, wenn man nicht Hand an das SD-Kalkulationsschema legen möchte, rein im CO einen anderen Lösungsansatz als die Template-Verrechnung …Weiterlesen »
  • Dieser Fehler trat aktuell in einem Kundenprojekt auf, als ein WWxxx-Merkmal aus einer Z-Tabelle abgeleitet werden sollte. Das CO-PA-Merkmal war mit Bezug zum Datenelement bzw. zur Domäne des betreffenden Feldes der Z-Tabelle angelegt worden. Der zulässige Wertebereich der Domäne endete …Weiterlesen »
  • Eine kleine Episode hierzu, die gleichzeitig eine Lanze für Negativtests brechen soll. In verschiedenen Werken meines Kunden werden Lohnbearbeitungsbestellungen (Positionstyp “L”) in den Kundenauftragsbestand (Kontierungstyp “E”) getätigt. Dies führte zunächst dazu, dass beim Wareneingang zur LB-Bestellung die Bestandsveränderungsbuchung und der …Weiterlesen »
  • Bei der Bewertung von Kundenauftragsbestand mit der Fertigungsauftragskalkulation erfolgt nach SAP-Aussage keine Prüfung auf eventuell als nicht bestandsbewertungsrelevant gekennzeichnete Kostenelemente. Demgegenüber berücksichtigt die CO-PA-Bewertung mit Fertigungsauftragsschichtung diese Einstellung.
  • Bei der Archivierung von Material Ledger-Periodendaten – Archivierungsobjekt CO_ML_DAT – für Bewertungskreise/Werke, die ihr Leben ausgehaucht haben, gibt es zwei Aspekte zu beachten.   In Bezug auf den zu archivierenden Zeitraum muss die laufende Periode des betreffenden Buchungskreises ausreichend weit …Weiterlesen »
  • Wenn auf dem P-System angelegte Innenaufträge – entgegen der SAP-Empfehlung – an das Q-System verteilt werden, so hat das zunächst einmal die Konsequenz, dass die Aufträge auf dem Zielsystem nicht geändert werden können, weil sie als logisches System („Heimatsystem“) das …Weiterlesen »
  • Über die SAP-Erweiterung GRWTAUTH lassen sich kundeneigene Berechtigungsprüfungen für Report-Writer-Berichte implementieren. In der genannten Erweiterung sind Prüfbausteine für Eingaben im Selektionsbild sowie auf Einzelsatzebene enthalten. Um bspw. bei…
  • Generell ist die ALE-Schnittstelle für FI-Belege (FIDCC1/2) ziemlich restriktiv, was die Verteilung von Sonderhauptbuchbelegen angeht. Im SAP-Hinweis 114814, Punkt 14. wird darauf explizit eingegangen: Auszug aus HW 114814: 14. Sonderhauptbuchvorgänge…
  • Lt. Hinweis 2398371 – Verwendung von Feldern auf Positionsebene (z.B. Werk) für die Nachrichtenfindung, ist es zwar grundsätzlich möglich, Felder aus der Bestellposition in die Zugriffsfolgen der Nachrichtenfindung einzufügen, jedoch werden diese nicht…
  • Öfter habe ich in letzter Zeit in einschlägigen Foren Anfragen bezüglich einer Möglichkeit gelesen, bereits gebuchte Belege per ALE in ein anderes System zu replizieren. Ohne weiteres ist dies ja nur für neu gebuchte Belege nach der Einrichtung des entsprechenden…
  • Öfters kam in Kundenprojekten die Anforderung hoch, Informationen aus dem Kontierungshandbuch dem Belegerfasser während des Buchungsvorganges zugänglich zu machen. Eins vorweg: eine 1A-Lösung, die unabhängig vom verwendeten User-Interface funktioniert,…
  • Über die FIORI-App "Finanzplandaten importieren" können Plandaten in die ACDOCP geladen werden. Zu den Plandaten gehören seit Release 1909 (on premise) auch Budgets auf Kostenstellen, eine Funktionalität, die seit Ewigkeiten von Kunden nachgefragt und…
  • Über das Customizing des Accruals Management hat man (abgesehen von der Belegart und natürlich der zu bebuchenden Konten) keinerlei weiteren Einfluß auf den Inhalt der erzeugten FI-Belege. Typischerweise ist das ARAP-Konto jedoch mit Feldstatusgruppe…
  • Der Pivot-Browser (PIVB) ist ein neues Ausgabe-Framework der SAP, welches die Anzeige beliebiger (strukturierter) Dateninhalte in Tabellenform ermöglicht. Die Art der Darstellung der Daten ist dabei an das bekannte ALV-Grid angelehnt. Im Unterschied zum…
  • Sind die Anforderungen an die WE/RE-Kontenfindung durch das Standardcustomizing (Vorgang ‚WRX’) nicht zu bedienen, kann eine sog. Kontomodifikation verwendet werden, die über die SAP-Erweiterung LMR1M002 (User Exit) bestelldatenabhängig gesetzt werden…
  • Zwei, drei mal wurde in den letzen Jahren in den einschlägigen deutschsprachigen FICO-Foren nach einer Auswertung von Nettoumsätzen von Debitoren bzw. Kreditoren gefragt. Da der SAP Standard sich hierbei eher bedeckt hält, lief es meist auf einen Z-Report…
  • Was sich anhört wie der Titel meines gefloppten Rap-Albums, ist in Wahrheit ein Upgrade des beliebten CO-Superhelden BATCHMAN, mit dem CO-Belege aus externen Dateien ins System geladen werden können. Mein Kollege Markus Läller hat hierzu den von SAP ausgelieferten…
  • Umlagen im CO führen insbesondere im Bereich der Konzernumlage immer dann zu Problemen, wenn als Empfängerbezugsbasis die Gesamtkosten einer Kostenstelle herangezogen werden sollen und dazu ggfls. noch eine sehr differenzierte Funktionsbereichsdefinition…
  • In neueren Releases (S/4 bzw. ab SAP_FIN 617) gibt es die Funktion "Workflow-basierte Freigabe des Zahlungsvorschlags". Hiermit lassen sich (arbeitsteilige) Abarbeitungs- bzw. Fertigmeldungsszenarien für den Zahllauf (F110 bzw. F111) implementieren. Relevante…
  • Eine viel nachgefragte Funktion im FI ist die Möglichkeit, Belege in Excel aufzubereiten und unter SAP hochzuladen, z.B. für Sachkonten-Umbuchungen im Rahmen von Abschlusstätigkeiten. Unter S/4 (ab Rel. 1511) gibt es hierfür eine Fiori-App zum Upload…
  • Grundsätzlich ist ja möglich, CO Umlagen buchungskreisübergreifend zu definieren, wenn die beteiligten Buchungskreise einem Kostenrechnungskreis zugeordnet sind. Dabei werden ohne weiteres Zutun die im Rahmen der CO-FI Integration im Customizing der Finanzbuchhaltung…
  • Die Planung von Leistungserbringungen und Tarifen erfolgt im Dialog mithilfe der KP26. In einigen Planungsszenarien stellt sich die Aufgabe, externe Daten ins SAP-System zu laden. Hierfür können verschiedene Importszenarien verwendet werden, u.a. der…
  • Ich habe aktuell im Netz nur wenig brauchbare Konfigurationsvorschläge für die elektronische Umsatzsteuermeldung gefunden. Dies umfasst einerseits die verwendeten Steuerkennzeichen und zum anderen die Zuordnung zur entsprechenden Gruppennummer im Formular….
  • Symptom : Beim Öffnen der Werthilfe (z.B. für Kreditoren in der FB60) hängt das System und erst Minuten später wird einem der Werthilfe-Dialog angezeigt. Abhilfe schafft hier der Hinweis 2571623 – S/4HANA – F4 Search Help is very slow In diesem wird als…
  • Über folgendes Customizing kann man die manuelle Änderung und Nachbearbeitung von IDocs direkt über den IDoc-Monitor WLF_IDOC aktivieren: IMG: Anwendungsübergreifende Komponenten > IDoc-Monitor > Einstellungen zur IDoc-Bearbeitung Hier kann man pro Nachrichtentyp…
  • In den Workshops zur Bankbuchhaltung kommt bei den meisten Kunden (zumindest im Handels-Sektor) irgendwann die Frage nach der Integration von Zahlungsmitteldienstleistern ("Payment Service Provider", kurz PSP) wie PayPal oder Amazon Payments auf. Mit…
%d Bloggern gefällt das: